Artikel
0 Kommentare

RELAX // Welttag des Buches 2018.

Jedes Jahr zum 23. April mache ich mir Gedanken, welche Bücher eigentlich schon viel zu lange in meinem Bücherregal wohnen & demnächst mal gelesen werden müssten. Letztes Jahr am Welttag des Buches habe ich mir vorgenommen einige gefundene Schätze zu lesen & bin erfolgreich gescheitert. Dieses Jahr möchte ich mich auf ein paar Neuankömmlinge fokussieren. Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr einen besseren Schnitt zu vermelden habe. Wir werden sehen.

“Das Recht auf Faulheit” von Paul Lafargue.
Frisch gekauft & ich bin hoch motiviert es zu lesen. Das Thema interessiert mich aktuell sehr, von daher bin ich sehr zuverlässig. Die Kürze des Buches wird diese Motivation wahrscheinlich noch weiter unterstützen.

“Macht un Ohnmacht” von Tini Nicolaisen.
Vor ein paar Monaten habe ich mir vorgenommen Plattdeutsch etwas mehr in meinen Alltag zu integrieren. Neben häufiger selbst zu sprechen, möchte ich auch mehr lesen. Ein damals noch winterlicher Besuch hat mich in einen Husumer Bücherladen geführt, der eine große Auswahl an plattdeutscher Literatur hat. Zwei Plattdeutsche & ein paar Hochdeutsche Bücher wurden mitgenommen, dieses wird hoffentlich bald gelesen.

“Kurze Sätze über gutes Leben” von Robert Pfaller.
Ebenfalls noch recht neu in meinem Besitz, ich bin aber zuversichtlich, dass es bald gelesen wird. Die kurzgehaltenen Inhalte helfen dabei bestimmt, da ich aktuell vorzugsweise vor dem Schlafengehen lese. Ich bin gespannt.

“Rainy Brain, Sunny Brain: How to Retrain Your Brain to Overcome Pessimism and Achieve a More Positive Outlook” von Elaine Fox.
Dieses Buch war eine Empfehlung eines meiner Dozenten aus Dublin. Nachdem er es erwähnt hatte, wurde es kurz darauf bestellt. Ja, leider bestellt, da ich zu der Zeit in Dublin war & das mir zu meinen Eltern habe schicken lassen. Weniger Gepäck & so. Mein Dozent hat sehr davon geschwärmt, ich hoffe, dass ich es demnächst gelesen bekomme.

“Inselfruns” von Erich Puls.
Ein etwas geschichtslastigeres Buch, als das ebenfalls plattdeutsche von Tini Nicolaisen, aber ebenfalls aus dem gleichen Buchhandel in Husum. Norddeutsche Geschichte in Plattdeutsch geschrieben. Sollte es viel mehr geben.

//

Rückblick 2017: Die Liste ist leider unverändert seitdem, irgendwie konnten sich diese Bücher wohl doch nicht gegen die Konkurrenz durchsetzen.

“Perla” von Caroline De Robertis. // tbd.

“Sehnsuchtsorte – Wohin uns Schriftsteller entführen” von Bettina Querfurth. // tbd.

“The Road Home” von Rose Tremain. // tbd.

“Panter, Tiger & Co.” von Kurt Tucholsky. // tbd.

“Mrs. Hemingway” von Naomi Wood. // 3 von 5 Sternen.

//

Rückblick 2015: Sieht aktuell noch genauso aus wie 2017.

“The Circle” von Dave Eggers // 4 von 5 Sternen.

“A Tale for the Time Being” von Ruth Ozeki // 4 von 5 Sternen.

“Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen” von Thomas von Steinaecker // 2 von 5 Sternen.

“Oliver Twist” von Charles Dickens // tbd.

“Horrorstör” von Grady Hendrix // 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht von

Anja. Hamburg. Germany.

Travel lover with wanderlust, enthusiastic & friendly young lady, love to going out & enjoy life, meet people & explore different places.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.