Artikel
0 Kommentare

LOVELY LINKS // 01/2017.

Zack, & es ist bereits Ende Januar. Der erste Monat des Jahres ging schnell vorbei. Ab sofort gibt es meine Lovely Links nun wieder monatlich. Es gibt einfach viel zu viel Spannendes im Netz zu entdecken, was ich euch nicht vorenthalten möchte. Hier nun also ein kleines Best of aus dem Januar. Viel Spaß!

Für die Augen: Kalenderinspirationen en masse, u.a. dieses Video von Ella.
Die gute Ella ist ein wunderbares Beispiel, wenn es um Kalendergestaltung geht. Jedes Video ist pure Inspiration. Durch dieses Jahr begleitet mich mein Leuchtturm 1907 Kalender, & ich liebe es diesen jeden Tag ein wenig mehr zu befüllen. Organisieren, planen & Erlebnisse für Erinnerungsmomente niederschreiben.

Für die Ohren: “Dream Bigger” by Axwell & Ingrosso.
Motivation am Morgen, gegen schlechte Laune am Abend, dieses Lied hat mich viel begleitet diesen Monat. Eigentlich auch ein schöner Vorsatz schönes Ziel für 2017. Mehr träumen, größer träumen.

Für den Kopf: “Yolocaust” by Shahak Shapira.
Wer es noch nicht angeschaut hat: Bitte, tut es. Viel mehr muss & möchte ich glaube ich an dieser Stelle nicht dazu schreiben. Jeder sollte sich seine eigenen Gedanken dazu machen.

Für den Magen: “Der Hunger ist ein Tyrann, dem wir trotzen sollten” in der FAZ.
Ich hasse Diäten, aber Nahrungsaufnahmeexperimente finde ich extrem interessant. Keine hundertprozentigen Vorgaben, eher schauen, wie sich der Körper bei bestimmten Veränderungen verhält. Dieser Artikel war für mich Inspiration im Januar ein wenig zu schauen, wann ich Hunger habe & warum ich zu bestimmten Zeiten überhaupt etwas esse (weil man es einfach so macht oder weil ich hungrig bin?). Ich möchte mehr auf meinen Körper achten, denn er wird mir schon sagen, wenn er etwas möchte. Ich muss nur zuhören.

Für das Herz: Das Winternotprogramm hilft Obdachlosen in Hamburg.
Zeit- & Geldspenden helfen, egal wie groß oder klein. Gerade bei kalten Temperaturen sollten wir viel häufiger daran denken, dass nicht jeder das Privileg hat ein Dach über den Kopf oder warmes Essen auf dem Tisch zu haben.

Artikel
1 Kommentar

RELAX // Welttag des Buches am 23. April 2015.

Bücher, die Welt braucht mehr Bücher. Mein Kopf möchte auch immer mehr, die Wohnungsfläche ist ein klein wenig dagegen. Zur Not muss ich demnächst meine Möbel aus Büchern bauen & die unnützen Dinge einfach entsorgen. Ein begehbarer Bücherschrank wäre toll. Kleiderschränke kann ja jeder.

Meine liebsten Bücher aus 2014 musste ich ja bereits mit euch teilen. 2015 ist aber ein Jahr, in denen noch freudige Bucherfahrungen bevorstehen. Einige tolle wurden natürlich bereits erlebt. Doch was hat 2015 büchertechnisch für mich bereitgestellt? Welche Bücher mag ich aus tiefsten Herzen empfehlen? Eigentlich viel zu viele, so schreit mich zumindest mein Bücherstabel gerade an. Aber na ja, eine fein selektierte Auswahl zum morgigen Feiertage möchte ich niemanden vorenthalten.

2015_welttag_des_buches

“The Circle” by Dave Eggers
Vor Kurzem gelesen & regelrecht in dieser Welt versunken. Wer Orwells “1984” mag, für den ist dieses Buch Pflichtlektüre.

“A Tale for the Time Being” by Ruth Ozeki
Meine durch die Literatur unterstützten Kopfreisen, haben mich in der Vergangenheit sehr selten nach Asien entführt. Warum eigentlich? Keine Ahnung. Anfang des Jahres ging es zumindest nach Japan (& Kanada). Sehr empfehlenswert.

“Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen” by Thomas von Steinaecker
Steht ganz weit oben auf meiner “OMG, das muss ich sofort lesen”-Liste. Ich habe nur den Titel gelesen & stand dank magischer Kräfte direkt an der Kasse. Keine Ahnung, wie das passieren konnte.

“Oliver Twist” by Charles Dickens
Dieses Buch liegt traurigerweise seit Sommer 2013 in meinem Schrank & wird regelmäßig von der jungen Konkurrenz abgehängt. Dieses Jahr muss es aber endlich mal gelesen werden. Ich war viel zu lange nicht mehr auf der britischen Insel & mein Kopf möchte doch ganz gerne wieder hin. Zumindest literarisch.

“Horrorstör” by Grady Hendrix
Manchmal kaufe ich Bücher einfach nur, weil das Cover toll aussieht & bzw. oder weil es total gehypt wird. Bei diesen Buch ist irgendwie beides der Fall. Es wurde schnell gekauft, aber seitdem wartet es stetig auf Aufmerksamkeit. So grausam darf man nun auch nicht sein, wird es entsprechend endlich in 2015 wieder beachtet & hoffentlich leidenschaftlich verschlungen.

Übrigens: Wer ähnlich Bücherverrückt ist wie ich, dem lege ich Goodreads ans Herz. Bücher finden, bewerten, in Listen packen. Mein kleiner Organisationsfreak in mir feiert Party.